Mindful Leadership Konferenz „Das Unerwartete managen – Organisationale Achtsamkeit als Basiskompetenz für erfolgreiche Unternehmen“

Art der Veranstaltung
Sonstiges

 

Viele Organisationen stehen heute der Tatsache gegenüber, dass sich ihr Umfeld schnell verändert und dass heute gültige Sicherheiten schon morgen überholt sein können. Das Unerwartete und Unvorhergesehene zu managen, ist für viele MitarbeiterInnen und vor allem Führungskräfte in Organisationen Alltag geworden. Die Entwicklung von sogenannten “agilen” Organisationsformen mit flachen Hierarchien und selbstorganisierten Teams ist eine Antwort auf diese Situation. Mindfulness ist für solche Organisationen ein zentraler Stellhebel für den Erfolg. Die Forschungen der Organisationswissenschaftler Karl E. Weick und Kathleen M. Sutcliffe stehen im Zentrum der 4. Mindful Leadership Konferenz. Sie haben den Prozess des Organisierens auf Flugzeugträgern, bei Fluglotsen. u.ä. untersucht, die in ihren Kerntätigkeiten absolut zuverlässig arbeiten müssen. Das Management von unerwarteten und gefährlichen Situationen gelingt diesen Organisationen durch ständig verbesserte Routinen und vor allem durch Achtsamkeit als grundlegendes Prinzip der Organisationsgestaltung. Die Forscher sprechen von “organisationaler Achtsamkeit”.

Hier finden Sie unsere aktuelle Broschüre zum Download: Informationsflyer Mindful-Leadership-Konferenz 2018

Weitere Informationen und Anmeldung unter Professional Campus Uni Witten / Herdecke

 

 

Welche Fragestellungen werden in der Konferenz bearbeitet?

• Wie können Organisationen systematisch lernen, auch in schwierigen Situationen unerwartete Ereignisse beweglich (agil) und erfolgreich zu managen?

• Wie können sich in Organisationen die notwendigen Strukturen, Prozesse, Regeln, Verhaltensweisen und Einstellungen (Kultur) entwickeln, damit schon schwache Signale wahrgenommen werden und sich eine intensive Lernkultur entwickelt?

• Welche Impulse kann das Konzept der organisationalen Achtsamkeit für agile Organisationen geben? • Welche Rolle spielt die persönliche soziale und organisationale Achtsamkeit bei der Kulturtransformation in Organisationen?

An wen richtet sich die Konferenz?

Führungskräfte und organisationsinterne Verantwortliche für Personal- und Organisationsentwicklung, UnternehmerInnen, SozialwissenschaftlerInnen, OrganisationsberaterInnen, TrainerInnen, Coaches. der vierten Mindful Leadership Konferenz sind die Forschungen der Organisationswissenschaftler Karl E. Weick und Kathleen M. Sutcliffe. Sie haben Organisationen untersucht, die in ihren Kerntätigkeiten absolut zuverlässig arbeiten müssen, weil sie ständig mit unerwarteten und gefährlichen Situationen konfrontiert sind: Feuerwehrmannschaften, Fluglotsen, Katastrophenschutz u.ä. In diesen Organisationen dürfen Routinen alleine nicht das Handeln bestimmen, sondern Präsenz und Achtsamkeit für die jeweils gegebene Situation sind absolut notwendig. Die beiden Forscher haben herausgefunden, dass in solchen Organisationen Achtsamkeit nicht nur als persönliche Fähigkeit der Mitarbeitenden, sondern auch als grundlegendes Prinzip der Organisationsgestaltung wirkt. Abläufe, Strukturen, Funktionen und vor allem auch die Organisationskultur spielen dabei eine wichtige Rolle. Sie sprechen von organisationaler Achtsamkeit.

In der Konferenz werden diese Forschungen verbunden mit den Ansätzen zur agilen und fluiden Organisationsgestaltung. Denn auch dort stehen das Management des Unwerwarteten und die Anpassungsfähigkeit der Menschen und der Organisation im Fokus. Die Veränderung der Haltungen und Einstellungen und letztlich der gesamten Organisationskultur sind für die Entwicklung einer agilen und fluiden Organisation von zentraler Bedeutung. Mindful Leadership ist der passende Führungsansatz dafür, denn er entwickelt die Fähigkeiten zur Transformation der Organisation und auch der vorherrschenden Kultur.

Was Sie von der Konferenz erwarten können:

Mindfulness als Megatrend – auch in Organisationen Prof. Dr. Marcel Hülsbeck zeigt die Bedeutung von Mindfulness für zentrale Problemstellungen moderner Organisationen Wie Menschen und Organisationen lernen, mit unerwarteten Situationen umzugehen Bei der Abwehr von Cyber-Angriffen und bei der Reaktion auf technologischen Veränderungen, bei der Flugsicherheit und bei Raumflügen stehen Routinen an erster Stelle. Die verantwortlichen Menschen und ihre Organisationen müssen aber auch gelernt haben, unerwartete Situationen zu managen. Steffen Kuhn von der Telekom, Alexander Pauli von der Lufthansa und die Astronautin Samantha Cristoforetti (angefragt) berichten von ihren Erfahrungen. Praxisberichte und wissenschaftliche Hintergründe zum Konzept “organisationale Achtsamkeit” Prof. Dr. Kathleen Sutcliffe, die Mitbegründerin des Konzepts “Organisationale Achtsamkeit”, stellt in einem Videobeitrag die Kernelemente dieses Organisationsentwicklungsansatzes dar. Dr. Annette Gebauer und PD. Dr. Guido Becke zeigen an Praxisprojekten, was es heißt, die Organisation so zu verändern, dass sich kollektive, bzw. organisationale Achtsamkeit entwickelt. Personbezogenes Achtsamkeitstraining und organisationale Achtsamkeit Durch Präsenz- und Selbstwahrnehmungsübungen zeigt Rudi Ballreich, wie in Organisationen an der Entwicklung von persönlicher und Team-bezogener Achtsamkeit gearbeitet werden kann. Die Neuropsychologin Dr. Britta Hölzel berichtet vom Stand der Wirksamkeitsforschung von Achtsamkeitstrainings und Prof. Dr. Niko Kohls stellt die Auswertung eines umfangreichen Forschungsprojektes zu den Effekten von Achtsamkeitstraining in Organisationen vor. Mitwirkende:

  • Rudi Ballreich, M.A. begleitet als Organisationsberater u.a. agile Transformationsprojekte. Er ist Gesellschafter der Trigon Entwicklungsberatung München und an der Universität Witten/Herdecke fachlicher Leiter des Zertifikatslehrgangs „Train the Trainer für Mindful Leadership.“ Er konzipiert und moderiert die Mindful Leadership Konferenzen.
  • PD Dr. Guido Becke forscht und lehrt am Institut Arbeit und Wirtschaft der Universität Bremen. Er hat das Konzept der organisationalen Achtsamkeit in Zusammenarbeit mit Unternehmen aus unterschiedlichen Branchen entwickelt, erprobt und evaluiert.
  • Sebastian Benkhofer ist Leiter des professional Campus der Universität Witten/Herdecke. Sein Tätigkeitschwerpunkt liegt in der Konzeption und Umsetzung von Fort- und Weiterbildungsangeboten. In seiner Forschung beschäftigt er sich u.a. mit dem Thema Organisationskultur und Führung.
  • Samantha Cristoforetti (angefragt) verbrachte als Astronautin 199 Tage an Bord der Internationalen Raumstation als Flugingenieurin und hält damit den Weltrekord des längsten Aufenthaltes im All. Sie arbeitet seit vielen Jahren auch für die italienische Luftwaffe.
  • Wolfgang Dauner ist als vielfach ausgezeichneter Musiker von internationalem Rang ein Pionier des Jazz und der zeitgenössischen Musik. Seine Improvisationen am Flügel oder am Synthesizer sind berühmt, das Zusammenspiel mit seinem Sohn Florian ist ein besonderes Ereignis.
  • Florian Dauner ist als Schlagzeuger der HipHop Band „Die Fantastischen Vier“ und als Studiomusiker einer der renommiertesten Schlagzeuger Deutschlands. Er verbindet musikalische Welten, besonders wenn er mit seinem Vater Wolfgang Dauner zusammenspielt.
  • Dr. Annette Gebauer ist systemische Organisationsberaterin mit den Schwerpunkten Corporate Learning, High Reliability Organizing sowie Management- und Kulturentwicklung. Sie unterstützt zahlreiche Unternehmen wie z.B. BASF, ThyssenKrupp, Sabic, Commerzbank, Daimler, Coca-Cola.
  • Dr. Britta Hölzel ist Diplom-Psychologin, Neurowissenschaftlerin, MBSR- und Yoga-Lehrerin. Als Wissenschaftlerin erforscht sie die neuronalen Mechanismen der Achtsamkeitsmeditation und publizierte u.a. über die Wirksamkeit der Achtsamkeitsmeditation.
  • Dr. Oliver Fischer begleitet als Leiter der Corporate Academy die Change Initiative der Daimler AG „Leadership 2020“. Die Einführung der „Swarm Organisation“ ist ein Teil dieser Kulturveränderung und wird durch die Corporate Academy unterstützt.
  • Prof. Dr. Marcel Hülsbeck beschäftigt sich als Leiter des Lehrstuhls für Personal und Organisation an der Universität Witten/Herdecke mit der Entstehung und Reduzierung von Angst durch Führung sowie dem Zusammenhang von Motivation von Mitarbeitern und Achtsamkeit im Führungshandeln.
  • Matthias Jackel ist Geschäftsführer von Drum Cafe. Seit 2004 hat er fast 800.000 Menschen vor die unerwartete Aufgabe gestellt, erfolgreich miteinander Musik zu machen. Wichtige Aspekte von Mindful Leadership bringt er dabei unmittelbar zur Erfahrung.
  • Prof. Dr. Niko Kohls forscht und lehrt an der Hochschule Coburg. Er hat die Wirkung von Achtsamkeitsprogrammen in vielen Organisationen wissenschaftlich untersucht und wird über den Stand der Forschung zum Thema „Achtsamkeitstrainings in Organisationen“ sprechen.
  • Steffen Kuhn ist Fachmann für Innovations- und Digitalisierungsthemen. Er ist Managing Partner bei Detecon (T-Systems) und leitet das Digital Engineering Center zu den Themen Co-Innovation, Data Analytics und Cyber Security, wo er internationale Unternehmen zu Chancen und Risiken der Digitalisierung berät
  • Petra Martin ist Leiterin des Kompetenzzentrums Leadership der Robert Bosch GmbH, das umfangreiche Mindfulness-Programme im Bereich Robert Bosch Automotive Electronic (AE) durchführt – auch im Zusammenhang mit agiler Organisationsentwicklung.
  • Marco Niebling ist Leiter des agilen Projektmanagements in der Heermann Maschinenbau GmbH (HEMA). 2014 hat er das Unternehmen zu agil arbeitenden Teams umstrukturiert. HEMA hat dafür den New Work Award bekommen. Er ist Dipl.-Wirtschaftsingenieur und systemischer Coach.
  • Dr. Dirk Osmetz hat Führungserfahrung bei der Bundeswehr. Er lehrte und forschte an der Universität der Bundeswehr in München. Er ist Mitautor von Büchern zur musterbrechenden Führung und Organisationsgestaltung sowie Redakteur und Produzent des Films „Musterbrecher. Der Film“.
  • Alexander Pauli ist Ausbildungs- und Checkkapitän Airbus A320 bei der Lufthansa sowie Trainer für optimales Crew Ressource Management sowie für die Schulung und Stärkung interpersoneller Kompetenzen im Cockpit, aber auch innerhalb der gesamten Besatzung an Bord.
  • Prof. Dr. Kathleen Sutcliffe lehrt an der Johns Hopkins Carey Business School. Sie hat zusammen mit Prof. Dr. Karl E. Weick erforscht, wie Organisationen und ihre Menschen Probleme wahrnehmen und mit unerwarteten Situationen umgehen. Daraus ist das Konzept der organisationalen Achtsamkeit entstanden.
  • Prof.Götz W.Werner ist einer der bekanntesten und erfolgreichsten Unternehmer Deutschlands. Er hat für seine innovative und „musterbrechende“ Form der Unternehmensführung viele Auszeichnungen erhalten und auch viele Nachahmer gefunden.

Veranstalter

Universität Witten/Herdecke
Professional Campus in Kooperation mit dem Concadora Verlag und der Trigon Entwicklungsberatung München und dem Hospitalhof Stuttgart

Ansprechpartner

Senta Otto
02302 926 755
senta.otto@uni-wh.de

Informationen und Anmeldung

www.professional-campus.de

Kosten

850,00 € Konferenz inkl. Workshop
750,00 € Konferenz ohne Workshop
150,00 € nur Workshop

Zielgruppe

Führungskräfte und organisationsinterne Verantwortliche für Personalentwicklung, Organisationsentwicklung, Gesundheitsmanagement sowie Organisationsberater, Trainer, Coaches und Interessierte an dem Thema

Leitung

Rudi Ballreich
Sebastian Benkhofer