Rezension „Konfliktmanagement und Mediation in Organisationen“

von Hubert Kuhn, erschienen November 2011 in der „Training aktuell“

Wer sich professionell mit Konflikten in Organisationen befasst, gehört zur Zielgruppe dieses Buches. Beteiligt daran sind neben „Konfliktpapst“ Friedrich Glasl und Rudi Ballreich, einem ebenfalls sehr erfahrenen Mediator und Trainer, drei weitere Autoren, die der Organisationsberatung Trigon verbunden sind. Sie wollen ein Lehr-und Übungsbuch vorlegen, um sowohl Berater und Mediatoren als auch Führungskräfte in der Konflikthandhabung auszubilden.
Entsprechend breit ist die Palette des Buches, das durch eine DVD ergänzt wird. Sie soll zeigen, wie ein Konflikt live bearbeitet wird. Dazu agieren professionelle Schauspieler als Führungskräfte der „Zeltberger Kesselwerke“, einem mittelständischen Maschinenbau-Unternehmen, in dem Turbulenzen und Konflikte aufgrund einer umfassenden Reorganisation per Mediation geklärt werden sollen. Der Fall ist einer realen Beratung der Autoren nachempfunden und daher sehr realistisch. Leider werden nur die ersten Phasen der Mediation dargestellt, wie Erstgespräch und Auftragsklärung. Für die spannenden Lösungsschritte wird auf vier weitere DVDs verwiesen, die getrennt erhältlich sind.
Allerdings bietet der Text hier eine gewisse Entschädigung. Im ersten Teil zur Konfliktdiagnose vermitteln die Autoren ihr Wissen systematisch, fundiert und gut lesbar. Der Leser gewinnt sehr grundsätzliche Einsichten, sowohl z.B. über Goethes phänomenologische Forscherhaltung als auch über konkrete Schritte, um Auseinandersetzungen in Organisationen professionell zu untersuchen,
z.B. mit kreativen, künstlerischen oder sogar meditativen Methoden. Überzeugend verbinden die Autoren Glasls komplexes Modell von Organisation mit möglichen Konfliktursachen und geben klare Handlungsempfehlungen.
Ebenso praxisnah sind die Beschreibungen der Mediationsmethoden im zweiten Teil des Buches. Je nach Stufe auf der „Eskalationstreppe“ findet man mögliche Vorgehensweisen für die Konfliktvermittlung, sowohl zwischen einzelnen Personen als auch mit Teams und ganzen Organisationen. Die Stärke des Buches liegt darin, dass sowohl sehr strukturierte als auch prozessorientierte Formen, mit Konflikten umzugehen, vorgestellt werden. Dies eröffnet Wahlmöglichkeiten entsprechend der Situation, methodischer Vorlieben und dem eigenen Arbeitsstil.

TA Fazit: Ein Standardwerk für Konfliktmanagement und Mediation, aber auch sehr empfehlenswert für Organisationsberater!

nichts gefunden