Mindful Leadership Konferenz: Achtsamkeit in Organisationen

Achtsamkeitsmethoden sind im Trend, auch in Organisationen. Die dritte Mindful Leadership Konferenz bringt Verantwortliche aus Organisationen zusammen mit führenden Vertreterinnen der Achtsamkeitsforschung, des Achtsamkeitstrainings und der Verantwortlichen für Achtsamkeitstrainings in Organisationen.

Leitung: Rudi Ballreich

Ort:
D, Universität Witten/Herdecke

Zeit:
23.03.2017 – 24.03.2017

Veranstalter:
Universität Witten/Herdecke – Professional Campus – in Kooperation mit Trigon München

 

Anmeldung

www.professional-campus.de

Professional Campus der Universität Witten/Herdecke

Tel.: 02302/ 926 755 | E-Mail: senta.otto@uni-wh.de

 

Info

www.mindful-leadership-konferenz.de

 

Achtsamkeit in Organisationen – Wege zu einer neuen Organisationskultur

Mit Beiträgen von Dr. Barbara Blüm, Susanne Breuninger-Ballreich, Prof. Dr. Arndt Büssing, Prof. Dr. Tobias Esch, Dr. Joachim Galuska, Prof. Dr. Marcel Hülsbeck, Prof. Dr. Niko Kohls, Petra Martin, Prof. Dr. Johannes Michalak, Prof. Dr. Werner Vogd, Angelika von der Assen, Christian Weiher

Moderation: Rudi Ballreich

Kurzbeschreibung:

Achtsamkeitsmethoden sind im Trend, auch in Organisationen. In der dritten Mindful Leadership Konferenz steht die innovative Kraft von Achtsamkeit und Achtsamkeitstrainings für die Menschen in Organisationen und für die Entwicklung von Organisationen im Mittelpunkt. Dabei geht es vor allem auch darum, die individuumsbezogene Perspektive (Gesundheit, Bewusstseinsentwicklung) und die organisationsbezogene Perspektive (Kultur, Organisationsentwicklung) miteinander ins Gespräch bringen. Wichtige Fragen sind dabei:

  • Wie verändert Achtsamkeit das Verhalten der Menschen in Organisationen?
  • Welche Kultur und Rahmenbedingungen brauchen Achtsamkeitstrainings, um in Organisationen positive Wirkungen entfalten zu können?
  • Welche Rolle könnten Achtsamkeitsansätze und Mindful Leadership Trainings bei der Transformation von Organisationen und Organisationskulturen spielen?
  • Wie kann die Rolle von Achtsamkeit in Organisationen systemisch im Spannungsfeld von Mensch, Organisation und Umwelt gesehen werden?
  • Was spricht gegen die Einführung von Achtsamkeitsmethoden in Organisationen?

Die TeilnehmerInnen der Konferenz sollen durch Praxisbeispiele, Übungen und Darstellung wissenschaftlicher Zusammenhänge erfahren, wie Achtsamkeit in Organisationen wirkt und welche Fragen damit verbunden sind.

An wen richtet sich die Konferenz?

Führungskräfte und organisationsinterne Verantwortliche für Personalentwicklung, Organisationsentwicklung, Gesundheitsmanagment; Organisationsberaterinnen, TrainerInnen, Coaches und Interessierte an dem Thema

Was Sie von der Konferenz erwarten können

Gesundheit und Achtsamkeit in Organisationen

  • Dr. Tobias Esch zeigt die Auswirkungen von Stress in Organisationen und das Potenzial der Stressbewältigung durch Achtsamkeit.

Achtsamkeittrainings in Organisationen

  • Führungskräfte berichten von Achtsamkeitsprogrammen in ihren Organisationen: Petra Martin (Robert Bosch GmbH), Dr. Barbara Blüm (Coburger Klinikum), Dr. Margret Ammann und Peter Bostelmann (SAP SE), Mounira Latrache (Youtube). Im Gespräch werden die Erfolgs- und Misserfolgsfaktoren der Trainings deutlich werden.
  • Dr. Niko Kohls beschreibt den Stand der wissenschaftlichen Forschung zur Wirksamkeit von achtsamkeitsbasierten Methoden in Organisationen.

Achtsamkeit und Führung:

  • Christian Weiher (BASF) wird von seinen Erfahrungen in einem umfangreichen bereichsinternen achtsamkeitsbasierten Führungskräfte-Entwicklungsprogramm bei der BASF-Coatings berichten.

Achtsamkeit und Organisationskultur

  • Der systemische Blick auf Bewusstseinskulturen in Organisationen und die Bedeutung von Achtsamkeit für die Transformation der Organisationskultur wird sich wie ein roter Faden durch die ganze Konferenz ziehen.

Achtsamkeit und Aufmerksamkeitsfokussierung erfahren

  • Grundlegende Achtsamkeitsübungen aus dem MBSR-Programm erfahren
  • Grundlegende Übungen zu Selbststeuerung der eigenen Aufmerksamkeit erfahren

Achtsamkeit verstehen

  • Zur Frage „Was ist Achtsamkeit?“ berichten Dr. Arndt Büssing, Prof. Dr. Johannes Michalak und Prof. Dr. Werner Vogd aus ihren unterschiedlichen Forschungsprojekten.

 

Der halbtägige Mindful Leadership Workshop nach der Konferenz „Durch das Nadelöhr – Presencing und Mindful Leadership“ ermöglicht die Erfahrung des Presencing-Prozesses anhand einer persönlichen Fragestellung.

Ablauf der Konferenz

  Donnerstag, 23.März 2017
8.30 Kaffee und Brezeln
9.00 Grußwort des Kanzlers der Universität Witten/Herdecke Jan-Peter Nonnenkamp

Begrüßung Sebastian Benkhofer und Rudi Ballreich

9.25 Einführung ins Konferenzthema: „Achtsamkeit, ein neuer Trend – auch in Organisationen“  (Rudi Ballreich, M.A.)
9.45 Vortrag: Stress in Organisationen und die Wirksamkeit achtsamkeitsbasierter Stressbewältigung (Prof. Dr. Tobias Esch)
10.45 Pause
11.15 Achtsamkeits-Trainingsmethode: Atem-Fokussierung (Susanne Breuninger-Ballreich)
11.30 Praxisberichte und Gespräch:

Achtsamkeitsprogramme

– bei der Robert Bosch GmbH (Petra Martin)

im Coburger Klinikum (Dr. Barbara Blüm)

13.00 Mittagessen
14.00 Achtsamkeits-Trainingsmethode: Body Scan in Bewegung (Susanne Breuninger-Ballreich)
14.20 Praxisberichte und Gespräch:

Achtsamkeitsprogramme

– bei der SAP SE (Dr. Margret Amman und Peter Bostelmann)

bei Youtube (Mounira Latrache)

15.45 Pause
16.15 Achtsamkeits-Trainingsmethode: Atem und Körper erfahren   (Susanne Breuninger-Ballreich)
16.45 Vortrag und Gespräch: Energie durch Entschleunigung – Forschungsergebnisse zur Wirkung von Achtsamkeitstrainings in Organisationen  (Prof. Dr. Niko Kohls)
18.00 Abendessen
19.00 Berichte aus dem „Forschungslabor“: Was ist Achtsamkeit?

Mit Beiträgen von Prof. Dr. Arndt Büssing, Prof. Dr. Johannes Michalak, Prof. Dr. Werner Vogd

20.30 Nachtcafé mit Musik


 

Freitag, 24.März 2017

  Freitag, 24. März 2017
8.30 Kaffee und Brezeln
9.00 Aufmerksamkeitsfokussierung trainieren: Der mikroskopische und der makroskopische Blick

(Rudi Ballreich, M.A.)

9.15 Einführung in den zweiten Tag:

„Auf die Organisationskultur kommt es an! – Achtsamkeit und die Macht der heimlichen Spielregeln in Organisationen“ (Rudi Ballreich, M.A.)

9.45 Praxisbericht und Gespräch: Innovativ und bewusst führen! Ein achtsamkeitsbasiertes Führungskräfte-Entwicklungsprogramm bei der BASF-Coatings (Christian Weiher)
10.45 Pause
11.15 Aufmerksamkeitsfokussierung trainieren: Fokussierte und offene Aufmerksamkeit

(Rudi Ballreich, M.A.)

11.45 Praxisbericht und Gespräch: Achtsamkeit als integraler Bestandteil der Organisationsabläufe und der Organisationskultur in den Heiligenfeld Kliniken (Dr. Joachim Galuska)
14.00 Aufmerksamkeitsfokussierung trainieren:  Raum-Erfahrungen (Rudi Ballreich, M.A.)
14.30 Die achtsame Organisation – Eine Zukunftsvision!

Mit Dr. Joachim Galuska, Prof. Dr. Marcel Hülsbeck, Prof. Dr. Niko Kohls und allen TeilnehmerInnen

16.00 Ende der Mindful Leadership Konferenz
17.00 Informationen über den neuen berufsbegleitenden Zertifikatslehrgang „TrainerIn für Mindful Leadership“ an der Universität Witten/Herdecke

Rudi Ballreich, M.A., Sebastian Benkhofer, Prof. Dr. Marcel Hülsbeck

18.00 Abendessen
19.00 Get together und Netzwerken zum Thema „Mindful Leadership“

 

Samstag 25.März 2017

9.00 – 13.00       Mindful Leadership Trainingsworkshop: „Der Weg durch das Nadelöhr! Presencing und Mindful Leadership“

Leitung: Rudi Ballreich

 

Mindful Leadership Trainingsworkshop

 

„Der Weg durch das Nadelöhr! Presencing und Mindful Leadership“

Leitung: Rudi Ballreich

 

In dem Trainingsworkshop werden die Grundlagen des Presencing-Ansatzes (Theorie U) von Claus Otto Scharmer so vermittelt, dass die zugrunde liegenden Schritte erfahren und hinterher selbständig bei persönlichen Fragestellungen angewendet werden können. Dabei geht es vor allem um die Überwindung von Bewusstseinsbarrieren und um die Öffnung der Aufmerksamkeit für Zukunftsimpulse, die unterhalb der Bewusstseinsschwelle anwesend sind, aber nicht bemerkt werden. Um diese tieferen Schichten zu berühren, werden in dem Workshop die meditativen Methoden des Contemplative Inquiry von Arthur Zajonc mit den Schritten des Presencing-Prozesses verknüpft: Phänomenologisches Beobachten, bildhaftes Denken, Einfühlung in Kraftfelder, aktive Identifikation.

 

Inhalte des Workshops

  • Vorstellung des Presencing-Ansatzes: Wie Zukunftsimpulse in der Gegenwart erfahren werden können
  • Intensive Arbeit mit dem Presencing-Prozess an einer persönlichen Fragestellung
  • Kennenlernen und Anwenden der meditativen Methoden des Contemplative Inquiry von Arthur Zajonc in den einzelnen Schritten des Presencing-Prozesses
  • Erfahrungsberichte von der Arbeit mit dem Presencing-Ansatz in organisationalen Change-Situationen
  • Die Bedeutung des Presencing-Ansatzes für Mindful Leadership

 

Literatur:

Claus Otto Scharmer: Theorie U. Von der Zukunft her führen. Heidelberg 2009

Arthur Zajonc: Aufbruch ins Unerwartete. Meditation als Erkenntnisweg. Stuttgart 2009

 

Anmeldung

Teilnahmegebühr:

720.-Euro für die Konferenz am 23./24.3.2017 (incl. Essen, Snacks, Getränke)

820.- Euro für die Konferenz und den Trainingsworkshop am 25.3.2017

180.- Euro für den Trainingsworkshop am 25.3.2017 (bei Einzelbuchung)

 

Frühbucherpreise bis 31.1.2017

620.-Euro für die Konferenz am 23./24.3.2017 (incl. Essen, Snacks, Getränke)

720.- Euro für die Konferenz und den Trainingsworkshop am 25.3.2017

140.- Euro für den Trainingsworkshop am 25.3.2017 (bei Einzelbuchung)

 

Veranstaltungsort:

Universität Witten/Herdecke

 

VERANSTALTER:

Universität Witten/Herdecke und CONCADORA Verlag in Kooperation mit der Trigon Entwicklungsberatung München.

www.uni-wh.de

www.concadoraverlag.de

www.trigon.de