Mindful Leadership
From Business To Being – Home Entertainment (private Standard-Lizenz)
Julian Wildgruber

Der erfolgreiche Kino-Dokumentarfilm „From Business To Being“ ist ideal geeignet für den Einsatz in Unternehmen und Organisationen. Drei Führungskräfte berichten sehr anschaulich über ihre Erfahrungen [...]

Grundlagen der Mediation
Die Sprache des Herzens – Marshall B. Rosenberg als Mediator
Marshall B. Rosenberg

Mit klarer Sprache, mit anschaulichen Geschichten und singend mit seiner Gitarre zeigt Marshall B. Rosenberg, wie wir ehrlich und direkt von Herzen sprechen können, dass andere Menschen davon berührt werden […]

Mindful Leadership
Schlüsselmomente – Das Geheimnis innovativer Führung
Götz W. Werner

Götz W. Werner, der Gründer von dm-drogerie markt, zeigt in diesem Film, wie sich in Organisationen Selbstverantwortung, Initiativkraft und die Bereitschaft zum innovativen Denken und Handeln entwickeln. […]

Grundlagen der Mediation
Hasslogik und Liebeslogik
Rudi Ballreich
Luc Ciompi

Rudi Ballreich, Luc Ciompi Hasslogik und Liebeslogik Was die Verstärkung positiver Gefühle in der Mediation bewirkt DVD, Laufzeit ca. 240 Minuten ISBN: 978-3-940112-62-0 Aus dem [...]

Grundlagen der Mediation
Die Macht der Emotionen

Luc Ciompi stellt seinen Ansatz der Affektlogik anhand von konkreten sozialen und politischen Konflikten vor. Friedrich Glasl wendet die Affektlogik auf die Dynamik der Konflikteskalation an. Arist von Schlippe beschreibt den Umgang mit Emotionen in der systemische Beratung.

 

Kommunikation
DVD-Komplett-Reihe »Kommunikation in der Praxis« (4 DVDs)
Friedemann Schulz von Thun

Alle 4 DVDs der DVD-Reihe erhalten Sie zum Sonderpreis von EUR 316,- (statt EUR 356,-). Die Sammelausgabe beinhaltet die DVDs »Quadratisch wird die Sache rund!«, »Dem Teufel auf die Schliche kommen!«, »Das Potential der Gegensätze« und »Gut aufgestellt!«

Mindful Leadership
Mindful Leadership
Rudi Ballreich
Götz W. Werner

Stress überwinden und innovativ handeln

Mit Beiträgen von Prof. Götz W. Werner, Prof. Dr. Anton Gunzinger, Rudolf Wötzel,

Vorträge, Gespräche und Übungen zu den Themen Stress- und innovatives Führungshandeln

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Organisationsmediation
Konfliktmanagement und Mediation in Organisationen
Rudi Ballreich
Friedrich Glasl

Das umfassende Buch (mit DVD) verbindet Mediation mit Organisations–entwicklung und stellt zahlreiche Konzepte, Methoden und Übungen für nachhaltige Konfliktbearbeitung in Organisationen vor, die sich vielfach praktisch bewährt haben.

Organisationsmediation
Mediation als Weg vom Konflikt zum Dialog
Rudi Ballreich

Live-Demonstration einer Mediation DVD und Booklet. Die DVD zeigt, wie professionelle Mediation vorgeht, und gibt Anregungen für die alltägliche Kommunikation, die auch dialogisch und mediativ sein kann. Das Booklet beschreibt den Mediationsablauf und bringt Unterlagen zum Verständnis der psychischen Wandlungen in einer Mediation.

Grundlagen der Mediation
Die Kernkompetenzen für Mediation und Konfliktmanagement
Friedrich Glasl
Dudley Weeks

D. Weeks stellt in Buch und Film seinen Ansatz der Mediation und Konfliktpartnerschaft vor. F. Glasl beschreibt die Stellung von D. Week´s Ansatz im Kontext der heute gängigen Mediationsverfahren und zeigt, wie dieser in der Mediationspraxis angewendet werden kann.

Organisationsmediation
Konfliktbearbeitung mit Teams und Organisationen
Rudi Ballreich
Friedrich Glasl

Ein Lehr- und Übungsfilm zur Team- und Organisationsmediation, 5 DVDs mit Übungsbuch.
10 Stunden Film demonstrieren die Methoden und Prozesse einer komplexen Organisationsmediation.

Grundlagen der Mediation
Du gehst mir auf die Nerven!
Rudi Ballreich
Gerald Hüther

Was geht im Gehirn vor sich, wenn wir in Konflikte verstrickt sind, und was geschieht, wenn wir in mediativen Klärungsprozessen wieder zur Besonnenheit kommen? Solche Fragen wurden bislang kaum erforscht. Der Film dokumentiert einen Workshop, in dem es um eine Erkundung dieser Themen ging.

Grundlagen der Mediation
Mediation: ein Balanceakt zwischen polaren Haltungen
Friedrich Glasl

Im Film wird ein Modell von Grundhaltungen der Drittpartei bei Konfliktmanagement und Mediation vorgestellt, das in Rollenspielen und Clinics geübt wird.

Organisationsmediation
Heiße und kalte Konflikte in Organisationen
Friedrich Glasl

Friedrich Glasl zeigt in einem Großgruppen-Workshop die Eigenarten von heißen und kalten Konflikten. Die Veranstaltung verlief interaktiv und praxisnah, denn drei Mitglieder des Unternehmenstheaters „Business Class“ spielten in improvisierten Szenen heiße und kalte Konflikte aus dem Alltag der Stadtverwaltung.

Organisationsmediation
Bevor das Kind in den Brunnen fällt!
Arist von Schlippe

Die DVD beinhaltet den FilmKonfliktmanagement in Familienunternehmen“ sowie 4 Vorträge und drei Fallbeispiele, die u. a. Themen wie Nachfolge, Familienlogik versus Unternehmenslogik und Konfliktprävention behandeln.

Organisationsmediation
Wirtschaftsmediation in der Praxis: Konflikt in einem Bauprojekt
Bruce Edwards
Wilfried Kerntke

Die beiden DVDs zeigen Live-Situationen aus einer Mediationssitzung in einem komplexen Baukonflikt. Die Aufzeich-nungen sind ungekürzt und nicht nachbearbeitet, sodass die unterschied-lichen Mediationsansätze und Interven-tionsstrategien sichtbar und vergleichbar werden.

Kommunikation
Gut aufgestellt!
Friedemann Schulz von Thun

Die DVD zum Inneren Team beinhaltet den Aufbau des Inneren Teams, das Konzept der Stimmigkeit und das Potential der inneren Pluralität sowie eine Vertiefung, wie der Moderator des Inneren Teams die ‚innere Ratsversammlung‘ leiten und in Spannungssituationen vermitteln kann, u. v. m

Kommunikation
Dem Teufel auf die Schliche kommen!
Friedemann Schulz von Thun

Zwischenmenschliche Teufelskreise: Die DVD beinhaltet die Grundlagen: Polarisierung, Interpunktion, Eskalation und Auswege, eine Vertiefung, wie persönliche Befindlichkeiten und alte Verletzungen den Teufelskreis befeuern und verschärfen, u. v. m.

Kommunikation
Quadratisch wird die Sache rund!
Friedemann Schulz von Thun

Die DVD zum Kommunikationsquadrat beinhaltet die vier Aspekte der Selbstkundgabe und vier Aspekte des Zuhörens sowie die Unterscheidung von Du-Botschaften und Beziehungsbotschaften und den Umgang mit Beziehungsangeboten, u. v. m.

 

Kommunikation
Das Potential der Gegensätze
Friedemann Schulz von Thun

Die DVD zum Werte- und Entwicklungsquadrat beinhaltet Grundlagen (Tugend, Schwestertugend, Untugend, Vorwurfsrichtung und Entwicklungsrichtung) und als Vertiefung, wie man konstruktives Feedback mit dem „Werte- und Entwicklungsquadrat“ geben kann, u. v. m.

Grundlagen der Mediation
Frieden ist machbar!

Buch und Film sind aus „PeaceJam“-Konferenzen in vielen Ländern der Welt entstanden, in denen TrägerInnen des Friedensnobelpreises mit Jugendlichen Gespräche führten über Ursachen und Hintergründe von Gewalt, Terror und Krieg und über wirksame Alternativen zur Gewalt.

Grundlagen der Mediation
Die Macht der inneren Bilder: Strukturaufstellungen zur Konfliktlösung
Gerald Hüther
Matthias Varga von Kibéd

Die DVD beinhaltet eine Einführung in den Workshop, ein Fallbeispiel, einen Kommentar, u.a. Jeder Mensch verfügt über ein „inneres Wissen“ darüber, wie Beziehungen gestaltet werden müssten, damit sie den Bedürfnissen aller Beteiligten gerecht werden.

 

Organisationsmediation
Die Interaktion des Familiensystems mit dem Unternehmenssystem in der Mediation
Friedrich Glasl
Matthias Varga von Kibéd

Die DVD beinhaltet eine Einführung in den Workshop, Fallbeispiele, u.a. Anhand eines konkreten Familienunternehmens wird demonstriert, wie durch Strukturaufstellungen Klärungen herbeigeführt werden können.

Grundlagen der Mediation
Die Sprache des Körpers: Embodiment verstehen und nutzen
Gerald Hüther
Brigitte Sobiray-Hüther

Die DVD beinhaltet eine Einführung in den Workshop, einen Vortrag zum Thema Hirnentwicklung sowie Übungen dazu. Der Pantomime W. S. Bartussek demonstriert, wie sich über Veränderungen von Körperhaltungen Gefühle und geistige Haltungen verändern lassen.

Organisationsmediation
Konfliktarbeit in Familienunternehmen

Die Kurzvorträge gehen auf Besonder-heiten von Familienunternehmen ein, die für Mediation, Organisationsberatung und Supervision von Bedeutung sind. Zudem stellt G. Hüther zu den Beson-derheiten in der Kommunikation, bei Veränderungsprozessen und bei Konflikten die Sicht der Neurobiologie dar.

Organisationsmediation
Wirtschaftsmediation in der Praxis: Konflikt in einem Familienunternehmen
Erica A. Fox
Leonard L. Riskin

Die drei englischsprachigen DVDs zeigen Live-Situationen aus einer Mediations-sitzung in einem Familienunternehmen. Die Aufzeichnungen sind ungekürzt und nicht nachbearbeitet, sodass der gesamte Prozess sichtbar wird.

Grundlagen der Mediation
Systemische Arbeit an Wertsystemen in der Mediation
Matthias Varga von Kibéd

Glaubenspolaritäten-Aufstellungen und Core-Transformations-Aufstellungen sind hilfreiche Formen zur Überprüfung und Modifikation von Glaubenssätzen und Wertsystemen. In dem Film werden die Grundideen beider Arbeitsformen theoretisch erläutert und eine Arbeitssequenz demonstriert.

Grundlagen der Mediation
Präsent sein: Empathie und Selbstempathie

Empathie fordert Präsenz. Sie ist nur möglich, wenn es gelingt, alle vorgefassten Meinungen und Urteile abzulegen. Der Film zeigt, wie diese Form der Präsenz als eine zentrale Haltung in der Mediation geübt werden kann.

Kommunikation
Bedürfnisse und Gefühle

Der Film zeigt Übungsmöglichkeiten für die differenzierte Wahrnehmung und Artikulation von Gefühlen, um so die Identifikation von Interessen und Bedürftnissen in der Mediation zu erleichtern. In der Gewaltfreien Kommunikation sind Gefühle die Brücken zu Bedürfnissen und Interessen. Was andere sagen oder tun, kann ein Auslöser für Gefühle sein, aber nicht ihre Ursache.

Grundlagen der Mediation
Teilen – verteilen – beurteilen: ein Oxymoron?
Stephan Breidenbach

Bei Konflikten im Wirtschaftsleben stellt sich irgendwann die Frage, wer wie an Erfolg, Risiko oder Schaden zu beteiligen ist. Dabei kommt es nicht auf objektive Kriterien und Argumente, sondern auf die Nutzung geeigneter Verteilungs-strategien – und gelegentlich sogar auf die Beurteilung durch den/die MediatorIn an.

Grundlagen der Mediation
Körpersprache in der Mediation
Walter Samuel Bartussek

Der Mime und Pantomime W. S. Bartussek zeigt, wie die Fähigkeit über die Signale des Körpers die Befindlichkeiten der an der Mediation Beteiligten zu erkennen und durch den eigenen körperlichen Ausdruck die Gesamtsituation positiv gestalten zu können, geübt werden kann.

Grundlagen der Mediation
Haltung – Verhalten – Fair halten

Vier Vorträge aus der Perspektive unterschiedlicher Professionen zum Thema der besonderen Bedeutung der Haltung des/der MediatorIn.

Organisationsmediation
Gruppendynamik verstehen und gestalten!
Dr. Klaus Antons
Rudi Ballreich

Die DVD beinhaltet, wie sich die Gruppendynamik konstruktiv entwickelt, Konflikte sich in Gruppen entfalten, systemische Kräfte im gruppendynamischen Raum wirken, die psychosoziale Dynamik in Gruppenkonflikten als Ressource und als Gefahren wirken, u. v. m.

 

Organisationsmediation
Konflikte in Organisationen konstruktiv nutzen
Friedrich Glasl
Rudi Ballreich

Die DVD enthält einen Film über das 1. Stuttgarter Dialog-Café (gesamten Veranstaltung) zum Thema Konflikte in Organisationen. Das Booklet bringt Materialien zum Verständnis von Konflikten und zu Friedrich Glasls Leben und Werdegang.

Mindful Leadership
In Gruppen arbeiten – Gruppen leiten
Rudi Ballreich

Die Workshop-Aufzeichnung auf der DVD und das Booklet zeigen Gruppenmethoden, die gedankliche Klarheit und Kreativität im Gespräch fördern und durch die professionelle Gestaltung der psychosozialen Prozesse ein unterstützendes Gruppenklima schaffen.

Grundlagen der Mediation
Atmosphärische „Gespenster“ in Familienkonflikten auflösen
Rudi Ballreich
Friedrich Glasl

Stimmungen und Atmosphären zwischen Menschen haben einen starken Einfluss auf Konflikte. Wie MediatorInnen durch künstlerische Diagnose- und Interven-tionsmethoden mit „atmosphärischen Gespenstern“ arbeiten können, wird am Konflikt in einem Bauunternehmen demonstriert.

Grundlagen der Mediation
Umgang mit schwierigen Situationen in der Mediation
Stephan Breidenbach

Welche Möglichkeiten gibt es, mit schwierigen, sehr konfliktbehafteten Situationen in der Mediation umzugehen? Über einen mediations–praktischen Ansatz hinaus wird an einem Beispiel das Verhältnis von Grundprin–zipien der Mediation sowie über Haltung und Authentizität diskutiert.