Gewaltfreie Kommunikation in der Mediation

Al Weckert
Rudi Ballreich
Jochen Hiester
Jutta Höch-Corona
Isabell Dierkes
Martin Irlinger
Sabine Krause
Liv Larsson
Andrea Mergel
Björn Rohde-Liebenau
Kurt Südmersen
Renata Wacker
Helga Weiß
Lösungen finden durch empathische Präsenz
Paperback, 160 Seiten
ISBN 978-3-940112-33-0
€ 19,80
inkl. 7% MwSt.
zzgl. Versandkosten
innerhalb von 2-3 Tagen lieferbar

Erfahrene MediatorInnen beschreiben, wie sie die Haltungen und Methoden von Marshall Rosenbergs Gewaltfreier Kommunikation (GFK) in der Konfliktarbeit einsetzen. Auch Schwierigkeiten und offene Fragen kommen zu Wort.

„Empathische Präsenz“ spielt in diesem Mediationsansatz eine besondere Rolle. Dennsie ist eine Grundhaltung der MediatorInnen und sie ermöglicht den Konfliktparteien, gegenseitig ihre Gefühle und Bedürfnisse einfühlsam zu verstehen. Wenn es gelingt, durch dieses Nadelöhr der Konfliktvermittlung hindurchzukommen, dann orientiert sich die Suche nach Lösungen an den „eigentlichen“ Anliegen der Streitparteien.

Aus dem Inhalt:
• Keine Angst vor starken Emotionen
• Was ist Empathie?
• Mediation in der Organisationsentwicklung
• Scham und Mediation
• Kommunikationstraining mit integrierter Konflikt-Mediation
• GFK und Mediation in der Schule
• Mediation ohne MediatorIn?
• GFK und der mediative U-Prozess

Mit Beiträgen von:
Rudi Ballreich, Jochen Hiester, Jutta Höch-Corona, Isabell Dierkes, Martin E. Irlinger, Sabine Krause, Liv Larsson, Andrea Mergel, Björn Rohde-Liebenau, Kurt Südmersen, Renata Wacker, Al Weckert, Helga Weiß

Autoren

Al Weckert

Al Weckert (Berlin) ist Diplom-Volkswirt, zertifzierter Mediator und Mediationsausbilder BM. Er ist Trainer für Gewaltfreie Kommunikation, Organisationsentwickler [...]

Rudi Ballreich

Rudi Ballreich, M.A., Unternehmer, Autor, Organisationsberater, Mediator und Managementtrainer, ist ein Experte für Führung und Konfliktmanagement. Nach seiner [...]

Jochen Hiester

Diplom-Sozialpädagoge; Trainer, Coach, Mediator und Teamentwickler auf der Basis von GFK; Handlungsfeldern Erziehung, Bildung und Beratung sowie aus Unternehmen [...]

Jutta Höch-Corona

Mediatorin und Ausbilderin BM®, Autorin der Gefühlsmonster-Karten. Schwerpunkte: Paar- und Arbeitsplatzmediation, Supervision für Mediatoren und Trainerinnen, [...]

Isabell Dierkes

Zertifizierte Schulungsexpertin für Soziokratie (CSE), Studium der Wirtschaftswissenschaften; Mutter von vier Kindern; Trainerin für Gewaltfreie Kommunikation [...]

Martin Irlinger

Systemischer Coach und Mediator; Mitglied im Bundesverband Mediation; zertifizierter Trainer für Entscheidungs- und Problemlösungsverhalten, Zertifizierung für [...]

Sabine Krause

Wirtschaftswissenschaftlerin; langjährige Erfahrung in »Human Resources«; lizensierte Team-Mediatorin im Bereich Schule, Wirtschaft und Gesundheitswesen in Köln; [...]

Liv Larsson

Liv Larsson kommt aus Nordschweden. Sie ist Mediatorin und damit beauftragt, zwischen dem Forstwirtschaftsunternehmen und der schwedischen Urbevölkerung, zu vermitteln. [...]

Andrea Mergel
Kommunikationstrainerin basierend auf GFK, Mediatorin und Coach. Sie ist Spezialistin für Vermittlung, Verständnis und Entwicklung; als Autorin und Moderatorin tätig; Zusammenarbeit mit dem Business Mediation Center Königswinter.
Björn Rohde-Liebenau
Rechtsanwalt und Mediator; gründete RCC Risk Communication Concepts; Dozent und Lehrbeauftragter für Integrity Management und Korruptionsprävention; Restorative Circles schätzt er wegen ihrer Effizienz in eskalierten Großgruppenkonflikten.
Kurt Südmersen
Mediator und Ausbilder BM®, tätig vor allen Dingen in Institutionen und Organisationen; Angebot von Seminaren und Mediationsausbildungen im Orca-Institut für Konfliktmanagement und Training. Er hat 1992 den Bundesverband Mediation mit gegründet.
Renata Wacker
Psychologin an der Freien Universität Berlin; Beraterin und Dozentin; Forschungsprojekte zur Untersuchung von sozial-kognitiven und kommunikativen Fähigkeiten; in Kooperation mit Al Weckert und einer Organisation führt sie derzeit eine Evaluationsstudie zur Effektivität eines Trainings zur achtsamen Kommunikation durch.
Helga Weiß
Diplom-Betriebswirtin, Köln, Geschäftsführung en détail, selbstständig als Organisationsentwicklerin, Trainerin, Coach, Mediatorin mit Schwerpunkt »Organisationen und Teams«, Trainerin am Business Mediation Center, Königswinter, Inhaberin der Helga Weiß Unternehmensberatung.

Weitere Publikationen zum Thema

Grundlagen der Mediation
Das Wolkenmädchen
Friedrich Glasl

Das Wolkenmädchen – eine Geschichte von Friedrich Glasl mit Illustrationen von Beth Waters erzählt von einem alltäglichen Konflikt, in welchen eine Familie gerät. Marie möchte [...]

Kommunikation
Das blockierte Unternehmen
Rainer von Gehlen

Kommunikationsstörungen produktiv nutzen – Wie manage ich andere und mich selbst?

Dieses Buch zeigt praxisnah, wie Kommunikationsstörungen in kleinen und großen Unternehmen zu Produktivitäts- und Motivationseinbußen führen, die die Firmen jährlich mehrere Milliarden…

Kommunikation
Eventkultur
Dr. Harald Pühl

Ereigniskonsum als Abwehrritual in der globalisierten Gesellschaft. Ob es um die Umwelt, die Psychohygiene oder die Struktur von Organisationen geht – überall beobachten wir, dass hektische Veränderungen dominieren und langfristige Pläne fehlen. Dabei könnten viele sonst nicht wieder gutzumachende Schäden durch Ausdauer und Geduld vermieden werden.

 

Kommunikation
Gute Beratung. Zwischen Hybris und Bescheidenheit
Dr. Harald Pühl

BeraterInnen über sich, ihre Arbeit und ihren Anspruch an Professionalität

Dem Herausgeber Helmut Hallier ist das Kunststück gelungen, erfahrene Beraterkolleginnen und -kollegen zu ermutigen, über ihre teils sehr persönlichen Erfahrungen zu berichten.

Grundlagen der Mediation
Die Macht der Emotionen

Luc Ciompi stellt seinen Ansatz der Affektlogik anhand von konkreten sozialen und politischen Konflikten vor. Friedrich Glasl wendet die Affektlogik auf die Dynamik der Konflikteskalation an. Arist von Schlippe beschreibt den Umgang mit Emotionen in der systemische Beratung.

 

Kommunikation
DVD-Komplett-Reihe »Kommunikation in der Praxis« (4 DVDs)
Friedemann Schulz von Thun

Alle 4 DVDs der DVD-Reihe erhalten Sie zum Sonderpreis von EUR 316,- (statt EUR 356,-). Die Sammelausgabe beinhaltet die DVDs »Quadratisch wird die Sache rund!«, »Dem Teufel auf die Schliche kommen!«, »Das Potential der Gegensätze« und »Gut aufgestellt!«

Kommunikation
Gut aufgestellt!
Friedemann Schulz von Thun

Die DVD zum Inneren Team beinhaltet den Aufbau des Inneren Teams, das Konzept der Stimmigkeit und das Potential der inneren Pluralität sowie eine Vertiefung, wie der Moderator des Inneren Teams die ‚innere Ratsversammlung‘ leiten und in Spannungssituationen vermitteln kann, u. v. m

Kommunikation
Dem Teufel auf die Schliche kommen!
Friedemann Schulz von Thun

Zwischenmenschliche Teufelskreise: Die DVD beinhaltet die Grundlagen: Polarisierung, Interpunktion, Eskalation und Auswege, eine Vertiefung, wie persönliche Befindlichkeiten und alte Verletzungen den Teufelskreis befeuern und verschärfen, u. v. m.

Kommunikation
Quadratisch wird die Sache rund!
Friedemann Schulz von Thun

Die DVD zum Kommunikationsquadrat beinhaltet die vier Aspekte der Selbstkundgabe und vier Aspekte des Zuhörens sowie die Unterscheidung von Du-Botschaften und Beziehungsbotschaften und den Umgang mit Beziehungsangeboten, u. v. m.

 

Kommunikation
Das Potential der Gegensätze
Friedemann Schulz von Thun

Die DVD zum Werte- und Entwicklungsquadrat beinhaltet Grundlagen (Tugend, Schwestertugend, Untugend, Vorwurfsrichtung und Entwicklungsrichtung) und als Vertiefung, wie man konstruktives Feedback mit dem „Werte- und Entwicklungsquadrat“ geben kann, u. v. m.

Grundlagen der Mediation
Die Sprache des Körpers: Embodiment verstehen und nutzen
Gerald Hüther
Brigitte Sobiray-Hüther

Die DVD beinhaltet eine Einführung in den Workshop, einen Vortrag zum Thema Hirnentwicklung sowie Übungen dazu. Der Pantomime W. S. Bartussek demonstriert, wie sich über Veränderungen von Körperhaltungen Gefühle und geistige Haltungen verändern lassen.

Grundlagen der Mediation
Präsent sein: Empathie und Selbstempathie

Empathie fordert Präsenz. Sie ist nur möglich, wenn es gelingt, alle vorgefassten Meinungen und Urteile abzulegen. Der Film zeigt, wie diese Form der Präsenz als eine zentrale Haltung in der Mediation geübt werden kann.

Kommunikation
Bedürfnisse und Gefühle

Der Film zeigt Übungsmöglichkeiten für die differenzierte Wahrnehmung und Artikulation von Gefühlen, um so die Identifikation von Interessen und Bedürftnissen in der Mediation zu erleichtern. In der Gewaltfreien Kommunikation sind Gefühle die Brücken zu Bedürfnissen und Interessen. Was andere sagen oder tun, kann ein Auslöser für Gefühle sein, aber nicht ihre Ursache.