Beratung im Wandel

216 Seiten Paperback
ISBN 978-3-934391-46-8
€ 18,00
inkl. 7% MwSt.
zzgl. Versandkosten
innerhalb von 2-3 Tagen lieferbar

Analysen, Praxis Herausforderungen

Keine Frage, der Wandel ist kein selbst gewählter.

Klagen und rückwärtsgewandtes Resümieren über vergangene Zeiten erweisen sich auf Dauer als schlechte Wegbegleiter. Wie aus der Beratungsarbeit bekannt, können aus der Jammerhaltung keine Arbeitsbedingungen verändert werden. Das ist kein Appell an positivistisches Denken, sondern eine Einladung zur Differenzierung, sich zu stellen, um handlungsfähig zu bleiben oder wieder zu werden und um Entwicklung zu ermöglichen. Gute Beratung kann helfen Räume zu schaffen, um die Zumutungen der Veränderung und Unsicherheit zwar nicht zu lösen, so doch wahrzunehmen, auszuhalten und fortdauernd in gemeinsamem Bemühen zu balancieren. Beiträge zu folgenden Themenbereichen: Supervision, Coaching, Wirtschaftsmediation, Organisationsentwicklung, Bürgerengagement, Familienunternehmen und Jugendhilfe.

 

Inhalt:

Beiträge:

Erhard Tietel:

Ökonomisierung und Subjektivierung von Arbeit

Ambivalenzen und Paradoxien

Kornelia Rappe Giesecke:

Wie wir uns wandeln – Ein Rückblick auf 25 Jahre Beratungstheorie und -praxis vor dem Hintergrund des triadischen Wandelmodells

Ortfried Schäffter:

Eine Professionstheorie der Beratung als Horizont für neue Beratungsfelder – Entwicklungsbegleitung im Kontext bürgerschaftlichen Engagements

Monika Bauseler:

„Supervision hat sich emanzipiert“ – eine Diskussion mit Harald Pühl

Heinz-Ulrich Thiel:

Organisationsberatung als Förderung von Selbstorganisationsprozessen Helmut Hallier: Leitungsberatung in Veränderungsprozessen

Sybille Sailer:

Ost-Team und West-Chef – enttäuschte Hoffnung auf gegenseitige Wertschätzung?

Klaus Obermeyer:

Coaching in kleinen und mittelständischen Familienunternehmen – Flexible Beratung in einer institutionellen Überschneidungszone

Hermann Staats: Von kleinen Kindern lernen? Entwicklungspsychologisch fundierte Beratung von Eltern, Säuglingen und Kleinkindern

Heidrun Heinecke: In Bewegung: Supervision, Coaching und Organisationsberatung – eine Diskussion

 

Leseprobe:

Einleitung

Das vorliegende Buch ist anlässlich der Jubiläumstagung zu unserem 25-jährigen Bestehen entstanden. Zweifelsohne beherrscht das Thema des Wandels auf allen Ebenen des gesellschaftlichen Lebens unseren Alltag. Was lag da näher als den Fokus auf die Beratung im Wandel zu richten. Als Beratungs- und Fortbildungsinstitut mit den Angeboten Supervision/Coaching, Mediation, Organisationsberatung und Familientherapie sind wir Teil des Wandels und müssen uns ihm immer neu stellen.

Die Auswirkungen des Wandels zeigen sich auf verschiedenen Ebenen:

– Kunden: Die Globalisierung erfordert sowohl von den ratsuchenden Einzelnen als auch von Organisationen Flexibilität, Mobilität und ständige Anpassung an Veränderungsprozesse. Die Folgen für die Mitarbeiter sind Arbeitsplatzängste und häufig psychische Erschöpfungskrankheiten, die Folgen für die Organisationen sind fortdauernde Umstrukturierungen und stete Betriebsamkeit. Die Beratungsnachfrage sowohl von Einzelnen, Teams und Organisationen steigt stetig und weist von allen Dienstleistungen die höchsten Steigerungsraten auf.

– BeraterInnen: Längere Beratungsprozesse gehören zunehmend der Vergangenheit an. Freiberufliche BeraterInnen sind insofern existentiell davon betroffen: Sie müssen ständig Aufträge akquirieren, perspektivische Planungen werden schwieriger und gar unmöglich.

Soll Beratung trotzdem effizient und nachhaltig sein, gilt es immer wieder den Spagat zwischen Beschneunigung (kürzere Dauer) und Entscheunigung im konkreten Prozess auszubalancieren.

– TeilnehmerInnen von Beratungsausbildungen: Aufgrund kurzer bzw. befristeter Arbeitsverträge ist die Teilnahme an längerfristigen Ausbildungen risikobehaftet. Folglich stehen Ausbildungen mit kürzerer Laufzeit (z.B. 1 Jahr) höher im Kurs.

– Ausbildungsinstitute: Sie reagieren darauf mit veränderten Konzepten, z.T. mit modularen Seminaren. Feste Kursgruppen als eigenes Lernfeld lassen sich unter diesen Umständen immer schwerer realisieren. Berufliche und persönliche Identitätsbildung – bisher Anliegen aller längerfristigen Ausbildungen – kann so nur noch sehr fragmentiert stattfinden  oder bleibt im schlechtesten Fall auf der Stecke.

– Berufsverbände: Gesetzte und bewährte Ausbildungsstandards hinken der Entwicklung zwangsläufig hinterher. Anpassungen passieren verständlicherweise immer erst retrospektiv. Die Attraktivität von Berufs- und Fachverbänden stellt sich für die Mitglieder: Lohnt sich die Mitgliedschaft beim schrumpfenden Markt, betreibt der Verband ausreichend Marketing für die Mitglieder?

 

Richard Sennett hat schon 1998 in seinem bekannten Buch “Der flexible Mensch” auf die vielfältigen Ausformungen von Entgrenzung und Flexibilisierung hingewiesen. Die nicht mehr zu leugnende Globalisierung, insbesondere die Ökonomisierung aller Lebensbereiche, schlägt sich auf alle Formen von Beratung nieder. Entwicklungen und Zukunftsprognosen lassen sich kaum noch voraussagen. Wenn Geschichte die Entwicklung innerer Widersprüche3 ist, ist deren Ausgang immer offen. Die besagte Flexibilisierung führt einerseits zur tendenziellen Auflösung fester halt- und orientierungsgebender Teamstrukturen. Andererseits sind Organisationen auf ein Mindestmaß an Corporative Identity angewiesen, um innovativ sein zu können. Der Widerspruch von unternehmerischer Effizienz zu den immensen volkswirtschaftlichen Kosten durch zunehmende Depression und verschiedenste andere psychosomatische Erkrankungen markiert nur einen dieser Widersprüche.

Der Wandel ist kein selbst gewählter. Klagen und rückwärtsgewandtes -Resümieren über vergangene Zeiten erweisen sich auf Dauer als schlechte Wegbegleiter. Wie wir aus der Beratungsarbeit wissen, kann man aus der Opferhaltung heraus das Leben nicht in die Hand nehmen und unsere Arbeits-bedingungen verändern. Das ist kein Appell an positivistisches Denken, sondern eine Einladung zur Differenzierung, sich zu stellen, um handlungsfähig zu bleiben oder wieder zu werden und um Entwicklung zu ermöglichen. Gute Beratung kann helfen, Räume zu schaffen, um die Zumutungen der Veränderung und Unsicherheit zwar nicht zu lösen, so doch wahrzunehmen, auszuhalten und fortdauernd – in gemeinsamem Bemühen – zu balancieren.

In seiner sozialpsychologischen Betrachtung Ökonomisierung und Subjektivierung von Arbeit – Ambivalenzen und Paradoxien zeichnet Erhard Tietel die Wirkungen und Auswirkungen der modernen Arbeitswelt auf die arbeitenden Subjekte nach. Denn nicht nur Beratung wandelt sich, sondern zuvorderst auch die Arbeitswelt, auf deren Teilnehmer sich die Beratungsangebote richten und deren Veränderungen es wohl vor allem sind, die sich im Wandel der Beratungsformate, -settings und -methoden spiegeln. Von diesen Veränderungen in der gegenwärtigen Arbeitswelt handelt sein Beitrag. Präziser gesagt davon, wie die Industriesoziologie und die Arbeitswissenschaften diese Veränderungen erforschen, beschreiben und interpretieren.

Kornelia Rappe-Giesecke schätzt die Entwicklung, den Wandel und den Stand der Professionalisierung von berufs- und organisationsbezogener Beratung auf dem Hintergrund des Triadischen Modells ein. Es geht ihr dabei nicht um ein einzelnes Beratungsformat wie das der Supervision, sondern um den Wandel der Theorien und Konzepte der berufs- und organisationsbezogenen Beratung von Einzelnen und Organisationen in verschiedenen Settings. An drei Beispielen – dem Wandel in der Bewertung von Fach- und Prozessberatung, dem Wandel in der Beratung von Teams und dem Wandel in der Bewertung externer und interner Beratung – belegt und erläutert sie ihre Thesen. Und kommt zu dem Ergebnis, dass es an der Zeit sei, sich auf einige Axiome zu einigen, um aus dieser Sicherheit weitergehende Forschungen und Entwicklungen betreiben zu können.

Ortfried Schäffter zeigt unter dem Leitthema “Beratung im Wandel” in seinem Beitrag die funktionalistische Engführung des Beratungsbegriffes als Hinweis auf eine noch unabgeschlossene gesellschaftliche Institutionalisierung von Beratung, bei der noch viele “weiße Flecken” auf der Landkarte auf ihre Entdecker warten. Er regt daher an, zukünftig wahrnehmungsfähiger zu werden für intermediäre Beratungsfelder außerhalb und zwischen den tradierten gesellschaftlichen Funktionssystemen. Am Beispiel Bürgerschaftlichen Engagement wird dies exemplifiziert.

Die Frage nach der Verortung der Supervision geht Harald Pühl nach, wenn er sagt: “Supervision hat sich emanzipiert” – in der Aufzeichnung von Monika Bauseler.

Heinz-Ulrich Thiel illustriert an einem vom Verfasser begleiteten und intensiv erlebten OE-Prozess, welche Chancen in der Selbstorganisation von Organisationen liegen, und zeigt dabei die fördernden Prinzipien, abgeleitet aus der Theorie der Synergetik, auf.

Der Beratung der Leitungen sozialer Träger und anderer mittelständischer Unternehmen in Veränderungsprozessen widmet sich Helmut Hallier. Dabei spürt er sowohl den „Fallen“ als auch den Erfolgsfaktoren für diesen Beratungsanlass nach. U.a. geht es dabei um die Fragen nach speziellen Kompetenzen und nach dem Verhältnis zwischen Fach- und Prozessberatung.

Sybille Sailer weist in ihrem Beitrag Ost-Team und West-Chef – enttäuschte Hoffnung auf gegenseitige Wertschätzung? darauf hin, dass die Veränderungen der Beratungsformen, die in den vergangenen Jahrzehnten im Westen vor sich gingen, im Osten so nicht stattgefunden haben, nicht stattfinden können, denn es gab vor der Wende weder die entsprechenden Berufsgruppen noch die sozialstrukturell bedingten Klientengruppen, geschweige denn differenzierte Bera-tungs-formate.

Sowohl im Coaching als auch in der Organisationsberatung von Familienbetrieben sieht Klaus Obermeyer eine ideale Verbindung, um hinsichtlich der Überlagerung familiärer und betrieblicher Spannungsfelder, z.B. bei Nachfolgeregelungen, als Berater in einem wachsenden Markt wirksam werden zu können. Als ergänzendes Verfahren in der Supervision und der Organisationsberatung hat sich Mediation als fokussierte Konfliktvermittlung ebenso bewährt wie als eigenständiges Verfahren.

Cristina Lenz zeigt die Möglichkeiten und die Schritte auf, die Mediation in und zwischen Organisationen bietet.

Hermann Staats geht in seinem Beitrag Von kleinen Kindern lernen? der Frage nach, wie sich entwicklungspsychologische Konzepte für die Beratung Erwachsener nutzen lassen. Die Beobachtung des Spielverhaltens kleiner Kinder hat zur Beschreibung von aufeinander aufbauenden Entwicklungsstufen (“Funktionsmodi”) geführt, die das Denken von Kindern und ihre Beziehungsgestaltung bestimmen. Erwachsene können Teile dieser Funktionsmodi beibehalten oder zu ihnen in Belastungs- und Krisensituationen zurückkehren. Sie verlieren dann vorübergehend eigentlich vorhandene Kompetenzen. Wenn dies geschieht, ist der Erfolg einer Beratung gefährdet. Klienten können dann – ohne die Fähigkeit zu “Mentalisieren” oder zu “Triangulieren” – die Überlegungen ihrer Berater wenig oder nicht nutzen.

Heidrun Heinecke moderiert die Diskussion Supervision, Coaching, Organi-sationsberatung in Bewegung mit Beraterinnen und Beratern über ihre Erfahrungen, unterschiedlichen Haltungen und Strategien in Zeiten des Wandels. Eine Standortbestimmung in einer bestimmten Umbruchsphase zeichnet sich ab.

 

Der Autor

Dr. Felix Frei

Arbeitspsychologe und Unternehmensberater Dr. Felix Frei studierte Psychologie, Sozialpädagogik und Informatik an der Universität Zürich. Nach dreijähriger [...]

Rainer von Gehlen

  Rainer von Gehlen berät internationale Konzerne, mittelständische Unternehmen und Behörden in Fragen der Strategieentwicklung u.a. bei Fusionen, Kommunikations- [...]

Julian Wildgruber

Julian Wildgruber ist Gründer der Kreativagentur und Filmproduktion MadeVision. Er arbeitet als Regisseur, Filmproduzent, sowie als Kreativ-Berater für Unternehmenskommunikation [...]

Dr. Harald Pühl

Team-Supervision/-entwicklung und Organsationsberatung (u.a. Kliniken, Sucht, Psychiatrie, Verwaltung, Dienstleistung, Verbände, Kleinunternehmern) Coaching (Führungs- [...]

Rudi Wötzel

Firmenübernahmen, Fusionen, Verkäufe – Rudolf Wötzel leitete sieben Jahre lang das Mergers & Acquisitions Geschäft der Schweiz bei der Deutschen Bank [...]

Marshall B. Rosenberg

Dr. Marshall B. Rosenberg (* 6. Oktober 1934 in Canton, Ohio) ist Gründer und Direktor des gemeinnützigen Center for Nonviolent Communication. Er hat das Konzept [...]

Götz W. Werner

Werner wurde als fünftes Kind einer Drogistenfamilie in dritter Generation geboren. Seine Mutter kam aus Preußen und hatte Psychologie studiert. Er besuchte nach [...]

Werner A. Leeb

Studium der Betriebswirtschaft, Wirtschaftspädagogik und Psychologie; nach Lehrtätigkeit aus Betriebswirtschaft, Tätigkeit als Produktmanager, Verlagslektor [...]

Luc Ciompi

Prof. Dr. med. emeritus, Dr. honoris causa der Universität Lausanne. Facharzt für Psychiatrie und Psychotherapie FMH, vormals ärztlicher Direktor der sozialpsychiatrischen [...]

Susanne Breuninger-Ballreich

Susanne Breuninger-Ballreich ist ausgebildete Schauspielerin. Seit 1996 arbeitet sie als Gestaltpsychotherapeutin und Tanztherapeutin mit Einzelklienten, Paaren [...]

Ingo Bieringer

Studium der Soziologie und Pädagogik. Aus- und Fortbildungen in Konfliktmanagement, Mediation, Deeskalation und Organisationsentwicklung. Seit 2007 selbstständig [...]

Tobias Lang

Studium Diplompädagogik (Erwachsenenbildung), Sport- und Bewegungslehrer, Mediator BM®. 12 Jahre pädagogische Tätigkeiten als (Sport-)Lehrer, in pädagogischen [...]

Erika Bergner

Organisationsberaterin (bei Trigon) und diplomierte Supervisorin BSO, Mediatorin SDM-SFM, professional certified Coach (PCC) der International Coach Federation [...]

Brigitte Gans

Mediatorin und Ausbilderin BM, Mediatorin NCRC, Moderatorin, Trainerin, seit 15 Jahren Mediatorin im öffentlichen Bereich, seit 2003 Schwerpunkt Konfliktbearbeitung [...]

Solveig Hornung

Diplom-Pädagogin, Dramaturgin, Trainerin Kommunikation und Verständigung, selbständige Mediatorin BM und BAFM, Schwerpunkte: Konfliktprävention, Mediation zwischen [...]

Arthur Zajonc

Geboren 1949, USA. Studium der Physik, PhD, Andrew-Milton-Professor für Physik für Physik und interdisziplinäre Studien am Amherst College in Massachusetts, [...]

Ansgar Marx

Prof. Dr. jur., ist Familienmediator BAFM sowie Wirtschaftsmediator BMWA. Er lehrt Zivil- und Familienrecht sowie Mediation an der Ostfalia Hochschule Braunschweig/Wolfenbüttel

Mario Weiss
Mag. Dr. Betriebswirt, Organisationsentwickler, Managementberater, Mediator. 1987 Gründung der TRIGON – Marktwirksame Unternehmensentwicklung. Lektor an den Universitäten Graz, Klagenfurt und Trainer am Gottlieb-Duttweiler-Institut in der Schweiz. Mehrere Publikationen zu den Themen: Unternehmerisch denken und handeln, Marketing und OE, Prozessorganisation. E-Mail: mario.weiss@trigon.at
Arno Truger
Mag. Studien der Publizistik, Politikwissenschaft und der Kommunikationswissenschaft in Berlin und in Montreal. Zunächst wissenschaftlicher Mitarbeiter am Friedenszentrum Burg Schlaining, seit 2003 dessen Direktor. Arbeitsschwerpunkte: Aufbau und Leitung von Trainingsprogrammen für zivile Kriseneinsätze sowie Projekte in Krisenregionen. E-Mail: truger@aspr.ac.at
Karsten Trebesch
Diplomsoziologe. Ist geschäftsführender Gesellschafter der Trebesch & Asociados GmbH – Beratung für Unternehmensentwicklung und Veränderungsmanagement, Berlin. Er war Gründungsmitglied der Gesellschaft für Organisationsentwicklung (1980), Mitbegründer und 25 Jahre Mitherausgeber der Zeitschrift Organisationsentwicklung. Beratungsschwerpunkte sind Unternehmensentwicklung und Change Management in Unternehmen, sozialen [...]
Christoph Thomann
Dr. phil. Studium der Psychologie. Zusatzausbildungen in Kommunikationspsychologie, Themenzentrierter Interaktion (TZI) und Gestalttherapie. Seit 1978 Arbeit als Klärungshelfer in großen und kleinen Unternehmen, Verwaltungen und im Sozialbereich. Er ist Seminar- und Ausbildungsleiter im Bereich Konflikte und Klärungshilfe. Autor mehrerer Fachbücher zur «Klärungshilfe». Er lebt in Bern, ist verheiratet und hat zwei Söhne. [...]
Brian Swain
Berater für Organisationsentwicklung in Produktions- und Dienstleistungsunternehmen in Großbritannien. Er konzentriert sich in seiner Tätigkeit auf die Entwicklung von Teamarbeit und Personalentwicklung im Kontext der Prozessoptimierung und der kontinuierlichen Verbesserung der Organisationsgestaltung. Er ist Initiator und Koautor verschiedener Lehr- und Handbücher zu praxisorientierter Managemententwicklung. Er gehört zu [...]
Martina Scheinecker
Mag. Dr. Unternehmensberaterin mit Schwerpunkt Change Management und Konfliktmanagement, Gesellschafterin der TRIGON Entwicklungsberatung Wien, eingetragene Mediatorin BMJ (A). Studium der Betriebswirtschaft, Forschungs- und Lehrtätigkeit an der Wirtschaftsuniversität Wien, Universitätslektorin an der PEF-Privatuniversität für Management. Verheiratet, zwei Kinder, lebt in Wien. E-Mail: martina.scheinecker@trigon.at
Claus Otto Scharmer

Dr. Studium und Promotion im Fachbereich Wirtschaftswissenschaft an der Universität Witten-Herdecke. Forschung und Lehre zum Thema Führung von Innovations- und [...]

Christopher Schaefer
Ph. D. Geschäftsführer von High Tor Alliance: Rescue for Organization and Community Renewal und Berater bei Envision Associates. Er ist seit über zwanzig Jahren im Bereich Organisationsentwicklung in den USA und international tätig und lehrte an der Tufts University sowie am Massachusetts Institute of Technology. Er ist Mitautor von Vision in Action: Working with Soul and Spirit in Small Organizations. E-Mail: cschaefer@sunbridge.edu
Helmolt Rademacher
Lehrer, Dipl.-Pädagoge, Mediator BM und Mediationstrainer BM; von 1997 bis 2004 Projektleiter «Mediation und Schulprogramm» im Hessischen Landesinstitut für Pädagogik (HeLP) und weiteren Programmen. Seit 2005 im Amt für Lehrerbildung; Ausbilder im Studienseminar Offenbach; Mitglied im Leitungsteam der Fachgruppe «Erziehung und Bildung» im Bundesverband Mediation (BM); Publikationen zum Thema «Mediation». E-Mail: helmolt.rademacher@t-online.de
Roland Proksch
Prof. Dr. jur. Seit 1982 Professor für Familien- und Sozialrecht an der Evangelischen Fachhochschule Nürnberg, von 1991 bis 2007 auch deren Präsident. Seit 1990 aktiv tätig als Mediator (BAFM/BMWA) und in der Aus- und Weiterbildung von Mediatoren. Zahlreiche Publikationen zur Mediation; Mitglied des Editorial Board der Family and Conciliation Courts Review (USA) und des Beirats der Zeitschrift für Konfliktmanagement. E-Mail: [...]
Hannes Piber

Mag. Dr. Graz, Studium der Sozial- und Wirtschaftswissenschaften. Seit 1984 selbstständiger Unternehmensberater und Trainer. Gründungsmitglied der Trigon Entwicklungsberatung. [...]

Mario Patera

Dipl. Ing, Dr. Leiter des Arbeitsbereiches Interkulturelle Sozialkompetenz, IFF Wien, Univ.-Lektor und Lehrtrainer für Mediation, Mediationsforscher zu Fragen [...]

Barbara Müller
Dr. phil. Historikerin, Mitarbeiterin im Institut für Friedensarbeit und Gewaltfreie Konfliktaustragung e.V., Wahlenau, mit den Schwerpunkten historische Friedensforschung, Aktionsforschung, Organisationsentwicklung und -begleitung sowie seit 2005 Gender und Konflikt. Beraterin entwicklungspolitischer Hilfswerke im Bereich Konfliktbearbeitung. E-Mail: BMuellerIFGK@aol.com
Ulla Kulmer
Dr. Sonderpädagogin, 1999 promoviert in Soziologie, Lehraufträge an den Universitäten Dortmund und Leipzig. Seit 1997 selbständige Organisationsberaterin, seit 1999 in der eigenen Firma prometha-Organisationsberatung, Bochum. Die Themenschwerpunkte ihrer Arbeit sind Veränderungsmanagement, effiziente Zusammenarbeit, Führung und Kommunikation. Vorwiegend Tätigkeit im Bereich mittelständischer Unternehmen, aber auch für [...]
Herbert C. Kelman

Prof. Dr. Kelman lehrte Sozialpsychologie und Sozialethik an der Harvard-Universität in Boston, USA. Er ist einer der führenden Sozialpsychologen und gilt als [...]

Loraleigh Keashly

Ph.D. Professorin und akademische Direktorin für Konfliktlösungen an der Wayne Landesuniversität in Detroit, USA. Ihre Tätigkeit als Forscherin, Beraterin und [...]

Trude Kalcher

Mag. Studium der Betriebswirtschaft und Wirtschaftspädagogik, Unternehmensberaterin, seit 1984 selbstständig, seit 1986 Trigon-Gesellschafterin. Eingetragene [...]

Hildegard Goss-Mayr

Dr. phil. Seit 1953 tätig im Rahmen des Internationalen Versöhnungsbundes zur Schulung in Philosophie und Praxis der Gewaltfreiheit, Konfliktlösung und Versöhnungsarbeit: [...]

Johan Galtung

Prof. Dr. Galtung gilt als einer der Gründerväter der Friedens- und Konfliktforschung. Er ist Direktor des internationalen TRANSCEND-Netzwerks für Frieden und [...]

Marlies W. Fröse

Prof. Dr. phil. Lehrt an der Evangelischen Fachhochschule Darmstadt. Dipl. Sozialarbeiterin, dipl. Pädagogin, Beraterin für Organisations- und Unternehmensentwicklung; [...]

Ronald J. Fisher

Ph.D. Professor für internationale Friedens- und Konfliktlösung an der School of International Service der American University in Washington, DC. Sein Primärinteresse [...]

Dr. Holger Epstein

Dr. Holger Epstein arbeitet an der Universität Göttingen als Organisations- und Personalentwickler. Langjährige Erfahrung in den Arbeitsgebieten Personal- und [...]

Claus D. Eck
Psychologe und Dozent an der Hochschule für Angewandte Psychologie (HAP) in Zürich und an der Université Aix-en-Provence. Von 1972 bis 2003 war er stellvertretender Direktor des Instituts für Angewandte Psychologie (IAP) Zürich. Arbeitsschwerpunkte: Nachdiplom-Studiengänge, wie Personalmanagement, Supervision & Coaching sowie Ausbildungsmanagement. Entwicklung von Konzepten für Management-Development, von Assessmentverfahren, [...]
Jeri Darling

Forschungs-Kodirektorin bei High Tor Alliance und Vorsitzende von Darling Consulting. Sie war Leiterin der Abteilung Politikstudien am American Institute und bis [...]

Henri Bortoft

Freier Wissenschaftler im Bereich Philosophie der Wissenschaften. Er betrieb seine Postgraduate-Forschungen zusammen mit David BOHM und Basil HILEY zum Thema Ganzheitlichkeit [...]

Franz Biehal

Mag. MA, Unternehmensberater, Mitbegründer und Gesellschafter der TRIGON-Entwicklungsberatung, Betriebswirt und Psychotherapeut, als Projektleiter herausfordernder [...]

Dr. Günther Baechler

Dr. rer. pol., Special Adviser for Peace Building in Nepal, Eidgenössisches Departement für Auswärtige Angelegenheiten (EDA). Gründungsdirektor der Schweizerischen [...]

Wangari Maathai

Wangari Maathai, Kenia, hat mit ihrer Ökologiebewegung Millionen Bäume gesetzt und so ein anderes Verhältnis der Bevölkerung zur Natur bewirkt und die Lebensbedingungen [...]

Betty Williams
Betty Williams, Nordirland, initiierte zusammen mit einer Journalistin und mit Máiread Corrigan Maguire gewaltfreie Aktionen zur Beendigung des Bürgerkriegs in Nord-Irland.
Sir Joseph Rotblat
Sir Joseph Rotblat, Polen/USA/Großbritannien, war Mitbegründer der Pugwash-Konferenz der Atomforscher, die sich gegen atomare Aufrüstung wandten
Aung San Suu Kyi

“The Lady” wird die Oppositionspolitikerin in ihrer Heimat Burma (heute: Myanmar) genannt - wegen ihrer würdevollen Ausstrahlung, ihrer zarten Figur und eleganten [...]

Máiread Corrigan Maguire

Máiread Corrigan Maguire, Nordirland, initiierte zusammen mit einer Journalistin und mit Betty Williams gewaltfreie Aktionen zur Beendigung des Bürgerkriegs in [...]

José Ramos-Horta
José Ramos-Horta, Osttimor, erwirkte die Befreiung seines Landes von der indonesischen Besetzung
Oscar Arias Sanchez

Oscar Arias Sanchez, Costa Rica, erreichte als Staatspräsident mit einem Friedensvertrag unter lateinamerikanischen Ländern eine Beendigung der Gewalt. Er wurde [...]

Rigoberta Menchú Tum
Rigoberta Menchú Tum, Guatemala, kämpfte für die Rechte der indigenen Bevölkerung
Adolfo Pérez Esquivel

Adolfo María Pérez Esquivel (* 26. November 1931 in Buenos Aires) ist ein argentinischer Bildhauer, Architekt und Bürgerrechtler. 1980 erhielt er auf Grund seines [...]

Shirin Ebadi

Shirin Ebadi, Iran, nahm wegen ihres Kampfes für Menschenrechte Gefangenschaft auf sich

Dalai Lama

Der Dalai Lama, in Indien im Exil, setzt sich unermüdlich für die Autonomie Tibets ein. Tenzin Gyatso ist der 14. Dalai Lama. Er ist buddhistischer Mönch, gilt [...]

Jody Williams
Jody Williams, erreichte mit einem Vertrag ein Verbot von Landminen.
Desmond Tutu
Erzbischof Desmond Tutu, Südafrika, setzte sich für die gewaltfreie Überwindung der Apartheid ein
Erwin Huber

Mag. Dr.Erwin Huber, geb. in Österreich. Studium der Sozial- und Wirtschaftswissenschaften in Graz; einige Jahre im Bankwesen; vier Jahre Universitätsassistent [...]

Rudi Ballreich

Rudi Ballreich, M.A., Unternehmer, Autor, Organisationsberater, Mediator und Managementtrainer, ist ein Experte für Führung und Konfliktmanagement. Nach seiner [...]

Friedemann Schulz von Thun

Wie lernt und vermittelt man gelingende Kommunikation? In seinen 33 Jahren an der Universität Hamburg am Fachbereich Psychologie im Schwerpunkt Beratung und Training [...]

Dr. Klaus Antons

Nach Studium der Psychologie und Soziologie (Dipl. Psych., Dr. phil. habil.) Assistententätigkeiten in Klinik und Forschung mit dem Schwerpunkt Suchtforschung; [...]

Brigitte Sobiray-Hüther
Geb. 1949, studierte Pädagogik, Politologie, Anglistik und ist als Yogalehrerin tätig. Vom Begriff Yoga ist das deutsche Wort „Joch” abgeleitet. Es bezeichnet einen Weg, um zwei Prozesse (oder eben Rinder) zu einer Einheit zusammenzubinden. Und darum geht es in Ihren Seminaren: Geist und Körper, die oft voneinander getrennt werden, wieder so miteinander zu verbinden, dass daraus eine ganzheitliche Kraft erwächst.
Gunther Schmidt
Dr.med. Dipl.Volkswirt, Facharzt für psychosomatische Medizin und Psychotherapie. Gründer und Leiter des Milton-Erickson-Instituts Heidelberg (seit 1983). Begründer der hypnosystemischen Psychotherapie, Beratung, Coaching und Organisationsentwicklung. Zahlreiche Publikationen.
Leonard L. Riskin
Chesterfield Smith Professor für Recht an der University of Florida, Lewin College of Law Mediation und internationale Trainings für MediatorInnen („Mindfulness in Mediation“).
Leo Montada
Professor für Psychologie, Mitglied der Academia Europaea und anderer wissenschaftlicher Akademien, Gründungspräsident der International Society for Justice Research (ISJR) und Direktor des Zentrums für Gerechtigkeitsforschung an der Universität Potsdam.
Marlies Lenglachner

Spezialisierung auf lösungsfokussiert-systemische Unternehmensentwicklung, Top-Executive-Coach, Wirtschaftmediatorin, EAP-Lehrpsychotherapeutin und Lehrsupervisorin, [...]

Wilfried Kerntke

Dr. Berater für Organisations- und Unternehmensentwicklung, Mediator BM. Gründete 1998 gemeinsam mit Ljubjana Wüstehube inmedio. Arbeitsschwerpunkt: Bearbeitung [...]

Peter Heintel

Professor für Philosophie und Gruppendynamik (Universität Klagenfurt); Wissenschafter in der Abteilung Weiterbildung und systemische Interventionsforschung der [...]

Torsten Groth

Sozialwissenschaftler, wissenschaftlicher Mitarbeiter am Wittener Institut für Familienunternehmen der Universität Witten Herdecke (D), Geschäftsführer des [...]

Erica A. Fox

Leiterin der „Harvard Negotiation Insight Initiative“ (HNII), eines 2003 gegründeten Forums des Harvard Program on Negotiation (PON). Beraterin für Konfliktmanagement [...]

Bruce Edwards

Mitbegründer von JAMS, einer der größten Kanzleien für ADR und Wirtschaftsmediation in den USA, Executive Vice President von JAMS in San Francisco. Mehr als [...]

Christian Duve

Rechtsanwalt, Mediator (Schwerpunkte: Gesellschafterstreitigkeiten und Konflikte aus langfristigen Kooperationsbeziehungen); Lehrbeauftragter an den Universitäten [...]

Klaus Deissler

Dr. phil., Dipl.-Psych., ist als Herausgeber der "Zeitschrift für Systemische Therapie und Beratung" sowie als Autor im Bereich Beratung und Therapie publizistisch [...]

Stephan Breidenbach

Stephan Breidenbach ist Professor für Bürgerliches Recht, Zivilprozessrecht und Internationales Wirtschaftsrecht an der Europa-Universität Viadrina, Frankfurt/Oder; [...]

Ljubjana Wüstehube
Gestalt-Psychotherapeutin, Organisationsberaterin, Mediatorin und Ausbilderin BM®, BMWA, BMJ Österreich; Lehrbeauftragte an verschiedenen Universitäten und Fachhochschulen; Gesellschafterin von inmedio berlin gbr; Arbeitsschwerpunkte: Mediation in Arbeitsteams, Unternehmen und Organisationen, Mediation im interkulturellen Kontext und der Internationalen Entwicklungszusammenarbeit (u.a. in Sri Lanka, Kosovo, Sudan), Multitrack [...]
Stefan Wiesinger
Rechtsanwalt, Mediator BM/BAFM, Ausbilder BM, langjähriger Mediator beim Familiennotruf München, Berater, Trainer, Supervisor, Praktiker in tibetischem Buddhismus und Advaita-Vedanta.
Helga Weiß
Diplom-Betriebswirtin, Köln, Geschäftsführung en détail, selbstständig als Organisationsentwicklerin, Trainerin, Coach, Mediatorin mit Schwerpunkt »Organisationen und Teams«, Trainerin am Business Mediation Center, Königswinter, Inhaberin der Helga Weiß Unternehmensberatung.
Al Weckert

Al Weckert (Berlin) ist Diplom-Volkswirt, zertifzierter Mediator und Mediationsausbilder BM. Er ist Trainer für Gewaltfreie Kommunikation, Organisationsentwickler [...]

Lisa Waas
Ethnologin M. A., Coach, Supervisorin, Mediatorin und Ausbilderin BM. Leitung akademie perspektivenwechsel/München. Schwerpunkte: Konfliktklärungssysteme, Humortraining, Interkulturelle Konflikte
Renata Wacker
Psychologin an der Freien Universität Berlin; Beraterin und Dozentin; Forschungsprojekte zur Untersuchung von sozial-kognitiven und kommunikativen Fähigkeiten; in Kooperation mit Al Weckert und einer Organisation führt sie derzeit eine Evaluationsstudie zur Effektivität eines Trainings zur achtsamen Kommunikation durch.
Björn Rohde-Liebenau
Rechtsanwalt und Mediator; gründete RCC Risk Communication Concepts; Dozent und Lehrbeauftragter für Integrity Management und Korruptionsprävention; Restorative Circles schätzt er wegen ihrer Effizienz in eskalierten Großgruppenkonflikten.
Monika Oboth

Monika Oboth ist Kulturanthropologin, Mediatorin/Ausbilderin BM, zertifizierte Trainerin für Gewaltfreie Kommunikation mit den Schwerpunkten in Konfliktmanagement [...]

Martina Stoldt
Rechtsanwältin, Wirtschaftsmediatorin. Mitglied im Bundesverband Mediation e. V., im Hamburger Institut für Mediation HIM e. V. und im Mediatorenpool Nord e. V.; arbeitet mit ganzheitlichem Ansatz; Schwerpunkte: Familienrecht; Gesellschafterrecht; Mediation mit Stellvertretung.
Heinz Strauß
Neurowissenschaftler und Psychotherapeut, Tätigkeit in der Wirksamkeitsforschung von Psychotherapie, Supervision, Mediation. Direktor des Lehr- und Forschungsinstitutes für Systemische Studien/München
Dirk Splinter
Erziehungswissenschaftler, Gesellschafter von inmedio berlin und Lehrbeauftragter an Fachhochschulen; syst. Organisationsberater, Mediator und Ausbilder BM®, Multitrack Peace Mediation Training; Konfliktbearbeitung und Dialog-Projekte im Kontext ethnopolitischer Konflikte u. a. Armenien, Aserbaidschan, Palästina, Türkei und Äthiopien.
Angelika Strauß
Ausbilderin Mediation BM, Systemtherapeutin (SE), Lehrsupervisorin und Coach (ÖVS/DGSv), Lehrbeauftragte für Supervision und Coaching an der Fakultät für Bildungswissenschaften/Universität Innsbruck
Ruth Sander
Dr., Theaterwissenschaft Uni Wien; langjährige Tätigkeit im Produktionsbereich/Tanz und Theater; Geschäftsführerin der österreichischen IG Freie Theaterarbeit; Beraterweiterbildung (ISBW); freiberufliche Coach, Supervisorin und Dozentin und Coach (istob München, SG). Schwerpunkt: das Arbeiten im Raum, Politik im Raum.
Kurt Südmersen
Mediator und Ausbilder BM®, tätig vor allen Dingen in Institutionen und Organisationen; Angebot von Seminaren und Mediationsausbildungen im Orca-Institut für Konfliktmanagement und Training. Er hat 1992 den Bundesverband Mediation mit gegründet.
DSA Roswitha Riepl, MSc
Lehrpsychotherapeutin für Psychodrama, Soziometrie und Rollenspiel (ÖAGG) und Lehrbeauftragte an der Donau-Universität Krems; Psychotherapeutin, Supervisorin und Wirtschaftscoach in freier Praxis in Wien; Schwerpunkt: »Psychodrama & Aufstellungsarbeit«.
Kirsten Schroether
Diplom-Psychologin, Mediatorin und Ausbilderin BM, (Konflikt-) Beratung, Supervision, Fortbildung und Evaluation. Schwerpunkt: Konflikte im Arbeitsleben
Oliver Martin

Organisationsberater BSO und Mediator SDM Gesellschafter Trigon Entwicklungsberatung Organisationsberater BSO, Mediator SDM-FSM, Kaufmann, Wirtschaftsmatura auf [...]

Andrea Mergel
Kommunikationstrainerin basierend auf GFK, Mediatorin und Coach. Sie ist Spezialistin für Vermittlung, Verständnis und Entwicklung; als Autorin und Moderatorin tätig; Zusammenarbeit mit dem Business Mediation Center Königswinter.
Gisela Mähler

Dr., Mediatorin/Ausbilderin BAFM, Rechtsanwältin. Praktiziert und lehrt Mediation seit ca. 20 Jahren. Leitet mit ihrem Mann, Dr. Hans-Georg Mähler, das Ausbildungsinstitut [...]

Liv Larsson

Liv Larsson kommt aus Nordschweden. Sie ist Mediatorin und damit beauftragt, zwischen dem Forstwirtschaftsunternehmen und der schwedischen Urbevölkerung, zu vermitteln. [...]

Anja Köstler

Mediatorin und anerkannte Ausbilderin für Mediation (BM) Arbeitet freiberuflich als Mediatorin BM und Ausbilderin BM mit Schwerpunkt auf Arbeit mit Teams und Gruppen [...]

Matthias Varga von Kibéd

Prof. Dr., Professur an der Fakultät für Philosophie, Wissenschaftstheorie und Religionswissenschaften (Universität München); Arbeitete als Professor an den [...]

Isabel Kresse
Verheiratet, 2 Kinder. Germanistin, Amerikanistin, Coach, Mediatorin und Ausbilderin BM®, Wirtschafts- und, Familienmediation, Mediationsausbildung, Team-/Einzel-/Paar-Coaching, Aufstellungen.
Peter Knapp

Romanist M. A., Mediator/Ausbilder BM, Trainer für Effiziente Verhandlungstechniken und schwierige Verhandlungen, Coach und Coachausbilder, Organisationsberater

Sabine Krause

Wirtschaftswissenschaftlerin; langjährige Erfahrung in »Human Resources«; lizensierte Team-Mediatorin im Bereich Schule, Wirtschaft und Gesundheitswesen in Köln; [...]

Martin Irlinger

Systemischer Coach und Mediator; Mitglied im Bundesverband Mediation; zertifizierter Trainer für Entscheidungs- und Problemlösungsverhalten, Zertifizierung für [...]

Jutta Höch-Corona

Mediatorin und Ausbilderin BM®, Autorin der Gefühlsmonster-Karten. Schwerpunkte: Paar- und Arbeitsplatzmediation, Supervision für Mediatoren und Trainerinnen, [...]

Sigrid Haynitzsch

Diplom Pädagogin, Mediatorin seit 2000, Verfahrensbeistand seit 2006, seit 2009 Leiterin der Ev. luth. Beratungsstelle des Kirchenkreises Ronnenberg mit den Schwerpunkten [...]

Regina Harms

Rechtsanwältin, Mediatorin/Ausbilderin BM/BAFM. Schwerpunkte: Familienmediation und Mediation im Arbeitsleben. Konfliktberatung, Supervision, Moderation und Training

Karin Feth

Rechtsanwältin, Mediatorin; Regierungsdirektorin a. D.; verheiratet, 1 Kind; Leitungsfunktionen in Behörden. Als Rechtsanwältin Spezialisierung auf Veränderungsprozesse, [...]

Jochen Hiester

Diplom-Sozialpädagoge; Trainer, Coach, Mediator und Teamentwickler auf der Basis von GFK; Handlungsfeldern Erziehung, Bildung und Beratung sowie aus Unternehmen [...]

Renata Bauer-Mehren

Renata Bauer-Mehren Mediatorin BM und Ausbilderin BM. Leiterin des Münchner Instituts für Trauerpädagogik, M.I.T. Supervisorin und systemischer Coach Arbeitet [...]

Isabell Dierkes

Zertifizierte Schulungsexpertin für Soziokratie (CSE), Studium der Wirtschaftswissenschaften; Mutter von vier Kindern; Trainerin für Gewaltfreie Kommunikation [...]

Dudley Weeks

Prof. PhD, geb. in Texas. Studierte Politikwissenschaft und Gesundheitswesen, war als Sozialarbeiter, in der Entwicklungshilfe, als Berater und Mediator und als [...]

Arist von Schlippe

Prof. Dr., Direktor des Wittener Instituts für Familienunternehmen (WIFU) ist einer der führenden Forscher zu psychologischen Fragen von Familienunternehmen an [...]

Gerald Hüther

Prof. Dr., Leiter der Abteilung für Neurobiologische Grundlagenforschung an der Psychiatrischen Klinik der Universität Göttingen, Leiter der Zentralstelle für [...]

Walter Samuel Bartussek

Prof. Dipl.-Ing., Pantomime, Trainer für «Körpersprache und nonverbale Kommunikation», «Mentales Training und Körperbewusstsein» sowie «Die Mimo-Sonanz-Methode». [...]

Dra. Fredrike Bannink MDR

Die niederländische Autorin ist klinische Psychologin, hat sich viele Jahre auf Kinder- und Jugendpsychologie spezialisiert und in verschiedenen Institutionen [...]

Friedrich Glasl

PD Prof. Dr. rer. pol. Dr. habil. c. Universitätsdozent, Konfliktforscher, Unternehmensberater, Mediator. Berufslehre als Schriftsetzer, Studium der Politikwissenschaft [...]

Brigitta Hager

Unternehmensberaterin, Trainerin, Coach, Mediatorin, Psychotherapeutin. Aus- und Weiterbildung in Organisationsentwicklung, Coaching, Psychotherapie (Transaktionsanalyse, [...]

Weitere Publikationen zum Thema

Organisationsberatung
Beratung und Ethik
Peter Heintel

Praxis, Modelle, Dimensionen

Dieses Buch ist auch als E Book hier erhältlich.

Erfahrene BeraterInnen und WissenschaftlerInnen setzen sich in ihren Beiträgen mit den Zusammenhängen zwischen Ethik und Beratung auseinander.

Organisationsberatung
Voodoo Management. Reflexionen zum Wandel und zur Führung
Dr. Felix Frei

Die Wirtschaftskapitäne erleben – und produzieren – unruhige Zeiten. Anpassung an eine sich laufend verändernde Umwelt ist gefordert. Der Wandel braucht Gestaltung

Dieses Buch ist auch als eBook unter dem neuen Titel „Vom Mythos der Machbarkeit“
erhältlich.

Organisationsberatung
Brücken und Tücken psychoanalytisch systemischer Beratung
Dr. Harald Pühl

Die Auseinandersetzung um die beste Methode zur Beratung in und von Organisationen ist ein Dauerthema. Vorherrschend ist auf der einen Seite der systemische Ansatz, anderseits gibt es eine lange (gruppen-) analytische Tradition.