Immer Stress beim „Mensch ärgere dich nicht“ spielen. Warum?

Mediator Rudi Ballreich spricht über Gefühle beim Spielen und die Eskalation von Konflikten.

RAVENSBURG – Tränen, Geschrei und umgeworfene Spielbretter – bei „Mensch ärgere Dich nicht“ hat es schon so manchen emotionalen Ausbruch gegeben. Nicht alle haben Ihre Gefühle bei dem Spiel im Griff. Was eigentlich harmlos anfängt, kann schnell in einem handfesten Streit enden . So wie in Unterfranken: Dort hatte sich ein Rentnerehepaar beim „Mensch ärgere dich nicht“ derart verkracht, dass die Frau aus Angst vor ihrem aggressiven Gatten kurzerhand aus der Wohnung auszog und die Polizei alamierte. Doch woran liegt es, dass sich die Spieler bei „Mensch ärgere Dich nicht“ eben doch ärgern? Und wie lassen sich Familienfehden vermeiden?

Hier gehts zum Artikel…